14.10.2020

Neue Foodfactory im „Cube Berlin“ eröffnet, mit helloTESS! als Kassensystem

Anfang dieser Woche eröffnete die neue Foodfactory der bekannten Kaffeebar-Kette „Coffee Fellows“ im architektonisch außergewöhnlichen „Cube Berlin“. Mit dabei: „helloTESS!“ – eines der führenden cloudbasierten iPad Kassensysteme am deutschen Markt.

Die Foodfactory nahe des Berliner Hauptbahnhofs ist bereits das zweite derartige Projekt von Coffee Fellows. Auf einer Fläche von mehr als 1.000 m² finden Gäste sieben verschiedene Food-Konzepte. Vorbilder sind unter anderem die großen Food Markets in Kopenhagen oder London. Laut Geschäftsführer Dr. Stefans Tewes liegt das Augenmerk vor allem auf trendigen und innovativen Food-Lösungen. Dabei reicht die Auswahl von herzhaften Burgern bis hin zu hawaiianischen Bowls und natürlich handgemachtem Kaffee.

 

helloTESS! unterstützt seinen Kunden am Berliner Standort mit sieben Kassen-Terminals, welche alle individuell auf die jeweiligen Food-Konzepte abgestimmt sind. „Wir freuen uns, Teil dieses Projektes zu sein, und unsere Zusammenarbeit mit Coffee Fellows weiter ausbauen zu können“, so Hubert Domscheit, Geschäftsführer bei helloTESS! Das Besondere: jedes der einzelnen sieben Food-Konzepte kann via Cloud über ein zentrales Backoffice verwaltet werden. Dies wiederum bedeutet Zeitersparnis und wesentlich weniger Arbeitsaufwand in der Verwaltung.

 

Anfang des Jahres eröffnete die Coffee Fellows GmbH ihre erste Foodfactory auf dem Firmengelände des Sportmodenanbieters PUMA in Herzogenaurach. Auch hier setzt die Kaffeebar-Kette auf das Münchner Kassensystem helloTESS!. An fünf Kassen können Gäste und Mitarbeiter ihre Speisen und Getränke zahlen. Mitarbeiter von PUMA können dabei unkompliziert mit Hilfe von QR-Code Karten bezahlen.