07.04.2021

Nie wieder Bons drucken - helloTESS! macht's möglich!

Seit 2020 gilt in Deutschland die Bonpflicht. Ab sofort müssen Kunden von helloTESS! die Bons jedoch nicht mehr ausdrucken, sondern können diese finanzkonform auf ihrem Kundendisplay anzeigen lassen.

Der Gast kann die Rechnung schnell und einfach via QR-Code auf seinem Smartphone abrufen. Damit agieren Besitzer eines helloTESS! Kassensystems umweltfreundlich und schützen ihre Mitarbeiter in Zeiten von Corona vor Ansteckungen, weil Sie den physischen Abstand zum Kunden erhöhen. Zusätzlich sparen sie auch noch Geld, denn der Kauf und die Entsorgung der Bonrollen entfällt.

Und das Beste: über die Überbrückungshilfe III besteht aktuell die Möglichkeit sich die Investition mit bis zu 20.000 € fördern zu lassen!

„Unsere Kunden können so zum Beispiel für Ihr Kundendisplay Förderung beantragen, oder direkt für die ECO-Bon Anzeige“, so Klaus Wengenmayer, Geschäftsführer bei helloTESS!.

Auf der offiziellen Seite des Bundesministerium für Finanzen werden weitere ausführliche Informationen zur Überbrückungshilfe III und den Fördermöglichkeiten bereit gestellt. helloTESS! empfiehlt, sich in jedem Fall sich bei seinem Steuerberater beraten zu lassen.

Selbstverständlich bietet helloTESS! auch weiterhin die kostenfreie Variante des ECO-Bons an. In diesem Fall wird immer noch ein Bon gedruckt, allerdings wird der Großteil der Informationen finanzkonform über einen kleinen QR-Code auf dem Bon abgebildet. Die Größe des Bons wird also deutlich reduziert.

helloTESS! Kunden können den ECO-Bon hier bestellen: Hier klicken

 

*Alle genannten Inhalte stellen keine Handlungsempfehlungen dar oder erheben Anspruch auf Rechtssicherheit und Aktualität. Sie ersetzen nicht die individuelle Beratung durch einen Steuerberater.